Seven Pines Resort Ibiza

7 Pines Resort Ibiza: Europas neues Promi-Paradies

Mit großem Promi-Aufgebot hat Anfang Juni auf Ibiza das neueste Luxusresort Eröffnung gefeiert: das 7 Pines Resort Ibiza. Unser Reise-Kolumnist und Service-Experte Carsten K. Rath war für BILD dabei und hat den Außenposten des Paradieses auf Erden getestet.

#Wertung

Service-Faktor
Service-Faktor
1
10
Design-Faktor
Design-Faktor
1
10
Herzlichkeits-Faktor
Herzlichkeits-Faktor
1
10
Innovations-Faktor
Innovations-Faktor
1
10
Kreativitäts-Faktor
Kreativitäts-Faktor
1
10
Nachhaltigkeits-Faktor
Nachhaltigkeits-Faktor
1
10
Wohlfühl-Faktor
Wohlfühl-Faktor
1
10
Hardware-Faktor
Hardware-Faktor
1
10
Gourmet-Faktor
Gourmet-Faktor
1
10
Usability-Faktor
Usability-Faktor
1
10

Die Bewertung erfolgt nach subjektiven und zugleich professionellen Gesichtspunkten aus meiner Perspektive als langjähriger Branchen-Insider anhand des Net Promoter Score auf einer Skala von 1 (unwahrscheinlich, dass ich das Unternehmen einem Freund oder Kollegen empfehlen würde) bis 10 (äußerst wahrscheinlich).

Nicht einmal das Paradies wird in sieben Tagen erbaut. Als ich sieben Tage vor der Eröffnung im noblen 7 Pines Resort auf Ibiza ankomme, sieht noch gar nicht danach aus, als ob hier am nächsten Wochenende eine Eröffnungsparty steigen könnte. Die Telefone und Fernseher funktionieren noch nicht, und der Pool hat noch kein Wasser. Geschätzte 200 Bauarbeiter und Landschaftsgärtner wuseln eifrig herum und schrauben, verlegen Kabel und pflanzen. Von wegen „mañana, mañana“ – hier ist richtig was los.

Und doch habe ich keinen Zweifel: Wenn in sieben Tagen die handverlesenen Party-Gäste vorfahren, wird es aussehen, als wäre diese Luxus-Oase einfach fertig vom Himmel gefallen.

previous arrow
next arrow
Slider

Idylle statt Party

Das 7 Pines Resort Ibiza hat sich Nachhaltigkeit, Individualität und Privatsphäre auf die Fahnen geschrieben. Zwischen einem großen Pinienhain und dem Meer gelegen, fällt der Blick auf die sagenumwobene Felseninsel Es Vedrà. Das besondere an der Anlage ist die Landschaftsplanung im Stil eines ibizenkischen Dorfes. Hier wohnt es sich so luxuriös wie in einem 5-Sterne-Hotel und gleichzeitig so idyllisch wie in einem isolierten Dorf.

Der Ibizenco-Touch schlägt sich sogar in den Uniformen der Angestellten nieder: Die Damen tragen entzückende weiße Hippie-Sommerkleider – und kümmern sich liebevoll um ihre Gäste. Eine von ihnen verrät mir das Geheimnis hinter dem atemberaubenden Azurblau des Meeres, das zu Füßen des Resorts an die Klippen brandet: Die Posidonia-Alge hält das Wasser kristallklar und sorgt für seine karibische Farbe.

Seven Pines Resort Ibiza
Foto: 5-Sterne-Resort im Stil einer ibizenkischen Dorfidylle © Seven Pines Resort Ibiza

Privatsphäre wird großgeschrieben

Das Resort besteht zum einen aus einer großen Suiten-Anlage und zum anderen aus zahlreichen Villen, die mit großzügigem Abstand über die Anlage verteilt sind. Diese Häuser mit jeweils zwei bis vier Suiten können für absolute Privatsphäre als Ganzes gebucht werden – oder als Einzelsuiten von 48 bis 124 Quadratmetern. Die größeren davon verfügen über einen eigenen Pool.

Auch im Interior Design spiegelt sich die ibizenkische Umgebung: Ein gemauertes Sofa und die leichte, regionaltypisch farbenfrohe Einrichtung aus Naturmaterialien erzeugen eine luxuriöse Atmosphäre mit Hippie-Anklängen.

Das innovative Gesamtkonzept macht das 7 Pines zu einem Resort mit größtmöglicher Privatsphäre und Naturnähe. Besonders VIPs wissen das zu schätzen. Kein Wunder also, dass sich zur Eröffnung viele Prominente angekündigt haben: von Hollywood-Schauspieler Ralf Möller über Comedian Dieter Nuhr bis hin zu Filmregisseur und Hotelerbe Felix Adlon und Modedesigner Michael Michalsky.

Seven Pines Resort Ibiza
Foto: Hochwertige Einrichtung aus Naturmaterialien im ibizenkischen Stil © Seven Pines Resort Ibiza

Die ambitionierteste Küche von Ibiza

Für das leibliche Wohl sorgen vielfältige gastronomische Angebote: Das Fine-Dining-Restaurant The View bietet europäische Küche mit koreanischen Einflüssen. In der spektakulären offenen Küche aus Naturstein ist das hochwertige Rohprodukt der Star.

Der farbenfrohe Cone Club greift in seiner Gestaltung die Hippie-Tradition der Insel auf. Hier wird mediterrane Küche mit arabischen und asiatischen Einflüssen in der entspannten Atmosphäre eines coolen Strandclubs serviert.

Die Pershing Yacht Terrasse ist eine edel gestaltete Cocktailbar mit bombastischem Ausblick. Sie wurde von Pershing Yachts mit echten Bootsplanken ausgestattet, wie sie auch auf Luxusyachten zum Einsatz kommen – der hoteleigenen Gästeyacht, zum Beispiel.

Seven Pines Resort Ibiza
Foto: Farbenfrohe, inseltypische Einrichtung im Club © Seven Pines Resort Ibiza

5-Sterne-Wellness sogar auf der Baustelle

Das Wellness-Angebot ist im mediterranen Raum einzigartig: Eine 1.500 Quadratmeter große Wellness- und Medical-Landschaft bietet Technik und Behandlungen auf dem neuesten Stand. Whirlpool, Dampfbad und verschiedene Saunen stehen allen Gästen zur Verfügung. Eine Sport- und Fitnessanlage mit zahlreichen Kursen wie Surfen, Tauchen, Segeln und Yoga ergänzen das Wellness-Angebot.

Mein persönliches Highlight sind die Yoga-Sessions mit einer erfahrenen Yogini und die vielleicht beste Massage meines Lebens. Die Masseurin hat sich vorab sogar mit der Yogini abgestimmt und kennt meine Schmerzpunkte. Und das auf einer Quasi-Baustelle – Respekt!

Seven Pines Resort Ibiza
Das Wellness-Angebot im Seven Pines Resort ist einzigartig © Seven Pines Resort Ibiza

Eröffnung mit Jetpack und DJ-Legende

Am Samstag ist es dann soweit: die große Eröffnungsparty steigt – pünktlich um 19 Uhr! Das Kunststück ist geglückt: Als die 750 VIP-Gäste über den nicht roten, sondern türkisfarbenen Teppich flanieren, wirkt es auf sie, als hätte das fertige Resort schon immer hier auf der Klippe gestanden und nur auf sie gewartet.

Zum Auftakt gibt es Champagner und Tapas auf der Pershing Yacht Terrasse. Anschließend werden wir von den weltberühmten Hippie-Trommlern von Benirrás zum Pool geführt. Dort beginnt auf einer eigens errichteten Bühne beginnt die offizielle Eröffnungszeremonie mit einer Überraschung: Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist ein Mann mit Jetpack! Kunstvoll landet er in seinem eleganten Smoking samt Helm auf der Bühne und übergibt den Besitzern die goldene Schere, mit der sie das traditionelle Band durchtrennen.

Nach dem Sonnenuntergang um 21 Uhr kommt die Party so richtig ins Rollen: Das Team hat eigens DJ José Padilla ausfindig gemacht, Gründer des legendären Café del Mar und Urvater des Ibiza-Booms. Auf der Terrasse und in einem eigens errichteten Beduinen-Zelt serviert das 50 Mann starke Gastro-Team von Executive Chef Bijendra Yadav ein beeindruckendes Menü.

Gegen 22:30 Uhr betritt der Main Act die Bühne: Fritz Kalkbrenner spielt ein einstündiges Konzert mit Titeln seines aktuellen Albums „Grand Départ“. Selbst jetzt bleibt die Atmosphäre entspannt und locker. Das 7 Pines versteht sich eben nicht als weiteres Party-Hotel, sondern als Lifestyle-Resort, indem der Genuss im Vordergrund steht. Der Abend endet dazu passend auch nicht mit einem Feuerwerk, sondern mit einer spektakulären Laser-Show im Nachthimmel über der Insel.

Fazit: Luxus-Resort mit Chillout-Faktor

Soviel Exklusivität hat natürlich ihren Preis: Zur Eröffnung liegt die Rate bei 500 Euro pro Nacht – für die kleinste Suite. Doch dafür genießt man in diesem Resort einen Luxus, der auf Ibiza einzigartig ist: Weitläufigkeit und Luft zum Atmen – bei maximaler Privatsphäre. Den Schönen und Reichen und denen, die es sich leisten können, bietet das noble 7 Pines Resort eine spektakuläre Kulisse für entspannten ibizenkischen Holiday-Lifestyle. Ibiza kann eben viel mehr als Party!


nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.